top of page

Mein Jahresrückblick 2022 - never gonna not dance again oder ein Jahr "zurück-zu-mir"!

Aktualisiert: 20. Dez. 2022

Wie eine Entscheidung mein Leben und meinen Weg nachhaltig verändert hat. Ein ganzes Jahr voller Überraschungen, Co-Creation and Celebration!


Wow, was für ein Jahr 2022! Nicht alle Jahre sind so intensiv und so voller Überraschungen. Schon jetzt bin ich wirklich sehr dankbar für die Menschen, die neu in mein Leben gekommen sind, weil sie mich bereichert, mich herausgefordert haben und mit mir den Weg gemeinsam gegangen sind.


Auch deshalb habe ich mich dazu entschieden, dieses Jahr in einem Blog-Artikel für mich und euch festzuhalten. Somit ließt du hier meinen ersten persönlichen Blogartikel, den ich mit der lieben Judith Peters (Judith Peters: Blog like nobody's reading! (sympatexter.com) bei ihrer diesjährigen Blog-Challenge #jahresrückblog22 mit über 1000 anderen Bloggern geschrieben habe.

In zwölf Highlights gebe ich dir einen Einblick, welche Momente mir am wichtigsten waren und du erfährst auch warum. Die für mich besonderen Menschen, habe ich verlinkt, weil ich Co-Kreation liebe und ohne sie, wäre ich jetzt nicht an diesem Punkt Ende 2022.


Aber nun ließ am besten selbst 😉 Ich wünsche dir viel Freude dabei!


Und für alle, die Abkürzungen lieben, hier meine Linkliste zu den einzelnen Highlights:



Du hörst gerne noch Musik beim Lesen? Hier findest du die Playlist meiner Lieblingssongs, die mich 2022 begleitet haben:

 

Mein Jahresrückblick 2022

Verena Gibson - Flying Business Integrator & CEO Wingwoman (Fotocredit: Heike Moellers - www.unua-agency.com)

#1: Meine Mentorin, A! wie Anfang, und ich

Anna Rischke aka A! wie Anfang und der Beginn einer großartigen Reise zu mir selbst.

Master your Standing 2022 mit Anna Rischke

Am 14.02.2022 war es endlich so weit. "Master Your Standing" 2022 begann. Mit Anna und 14 großartigen Frauen ging ich auf die 10-wöchige Reise zu mir selbst.


Doch was war zuvor geschehen? Ende 2021 war ich ziemlich frustriert in meinem Job. Ich war zwar erfolgreich als Beraterin und in der Managementebene tätig, doch gleichzeitig fühlte ich mich nicht wirksam.


Ich wollte endlich das Gefühl haben, dass ich gesehen werde und mein volles Potenzial nutzen kann. Also beschloss ich mir für 2022 eine Mentorin für eine 1:1 Begleitung zu suchen, um genau dass zu verändern. Ich wollte für mich und mein Potenzial losgehen.


Auf der Rückreise von meinem Weihnachtsurlaubs in Freiburg, hörte ich im Auto diverse Podcasts. Dabei wurde ich auf Anna's Business Buddy Iris Seng aufmerksam. Noch kannte ich Anna nicht, war jedoch neugierig. Zurück in Berlin hörte ich dann die Jubiläumsfolge von Iris Podcast und sie interviewte niemand anderen als Anna Rischke, ihre Business Buddy. Da der Podcast auch auf Youtube lief, konnte ich beiden sogar zusehen. Ich war so berührt von der Energie der Beiden, dass dies der Moment war, in dem ich meine Mentorin fand. Ich schrieb Anna eine Nachricht über ihren Instagram Account. Wir verabredeten uns zu einem persönlichen Zoom-Call und bei diesem war es klar: wir arbeiten zusammen. YES!!! Doch eine Überraschung kam noch auf mich zu. Aus meinem 1:1 Coaching bei Anna wurde nichts. Warum? Weil sie mich, geleitet durch ihre Intuition, fragte, ob ich nicht anstatt dessen in ihr Gruppen-Coaching kommen wollte. Puh, ich und Gruppen. Sofort spürte ich einen Widerstand. Jedoch es war dieses Mal ein Widerstand, der sich nach einer Wachstums-Chance für mich anfühlte. Ich vertraute ihr und entschied mich für die Gruppe. Eine Gruppe von 14 wundervollen Frauen, die ebenso für sich selbst losgingen. Und was soll ich sagen, es wurde eine großartige gemeinsame Reise mit viel Tiefgang, großen Überraschungen, intensiven Perspektivwechseln und tiefer Verbundenheit. 10 Wochen, die mein Leben nachhaltig verändert haben.


Ich weiß jetzt, wie wertvoll Gruppen für mich sein können. Wie jede einzelne mich auf meinem Weg begleitet und gestärkt hat. Und welche wundervolle Macht und Magie darin liegt, gemeinsam zu gehen! Du möchtest Anna selbst kennenlernen? 👉https://annarischke.de/


#2: Meine Top 5 Werte

Warum es so wert-voll war, dass ich meine Werte neu erkennen durfte.


Kennst Du deine Werte? Ich dachte immer, ich kenne sie und muss mich nicht tiefer damit auseinander setzen. Mir sind Loyalität, Vertrauen, Zuverlässigkeit und Tiefgang immer sehr wichtig gewesen. Doch das diese Werte nicht meine Top 5 Werte sind, durfte ich Anfang 2022 durch Anna's 5-tägigen "boost your standing"-Kurs erfahren. Wie du bereits erfahren hast, ist Anna meine Mentorin, Coach und Sparringspartnerin 2022 geworden. Bevor es mit dem Gruppen-Coaching Master your Standing losging, gab es noch einen kleinen 5-tägigen Ausflug mit dem boost-Workshop.


In einer kleineren Gruppe ging es in 5 Tagen durch eine tägliche Morgenpraxis (die ich übrigens über Wochen danach noch zu meiner täglichen Morgenpraxis zählte). Wir durften erfahren, was eigentlich Scham- und Schuld-Gefühle sind, welche Glaubensätze uns begleiten, ja sogar konditioniert haben in unserem Verhalten und wie sich unsere Werte über unsere Lebensphasen verändern können.


Und jetzt seid ihr bestimmt ganz gespannt, welche Werte es nun bei mir geworden sind, oder? Ich war selbst ganz verblüfft bei meinem Ergebnis:


Meine Top 5 Werte: Lässigkeit. Fülle. Spiritualität. Dankbarkeit. Freude.

Seit dem mir meine Werte so klar sind, weiß ich auch, wonach und weshalb ich so handele wie ich es tue. Sie begleiten mich täglich und holen mich auch wieder zurück, wenn ich mich in Momenten verliere, die für mich stressig sind. Ich weiß nun, worauf ich mich selbst berufen kann.


Zusätzlich verkörpere ich meine Werte und sie sind nach Außen sichtbar. So kannst du dich daran orientieren, auch wenn du mich vielleicht noch nicht persönlich kennst. Werte verbinden. Ich freu mich auf jeden Fall über dich, dass du bis hierhin gelesen hast!


Was durch meine Werte 2023 auf mich wartet? Abenteuer und noch mehr auf meine Intuition zu vertrauen. Was sind deine Werte? Lass es mich gerne auch in den Kommentaren wissen oder schau mal bei mir auf meinem Instagram Account in meinem Post zu meinem Werten vorbei.


Und wenn du deine Werte selbst herausfinden möchtest, kann ich dir diese Seite mit dem Werte-Test empfehlen: https://einguterplan.de/werte-test


#3: Higher Power - Meine Kündigung und mein "Ja!" zu meinem Potenzial

Mein Geburtstagsgeschenk an mich selbst.

Auf mich und mein Losgehen für mich selbst!

28. März 2022. I did it. Durch mein Business Coaching und Mentoring habe ich letztendlich die Entscheidung getroffen für mich und mein Potenzial wirklich loszugehen. Ich habe mit der Idee, mich endlich selbstständig zu machen, gekündigt. Mein möchte mein eigenes Business nach meiner eigenen Stärke und Vision aufbauen.


Und puh, dieser Schritt und diese Entscheidung ist auch mir nicht leicht gefallen. Für mich bedeutet diese Entscheidung auch Menschen, in dem Sinne meine bisherigen Kolleginnen und Kollegen zurückzulassen. Menschen, die mich gefördert und gefordert haben. Ohne die ich auch nicht da wäre, wo ich jetzt bin.


In solchen Momenten bin ich daher immer demütig, dankbar und traurig zu gleich.


Das Bild entstand an dem Tag, an dem ich gekündigt habe und mich dafür selbst erst einmal feiern musste! Für den Mut und das Losgehen. Start before you are ready! :-) Yes! This is real. Und das magische daran war, dass ich mir damit das größte Geburtstagsgeschenk gemacht hatte, weil mein Arbeitsverhältnis zu 30.09.2022 endete und am 01.10. mein Geburtstag ist. Somit ein großartiger Start für meinen Neubeginn!


#4: Mein Breaktrough - Mein größtes Geschenk an mich selbst

Ein Business-Retreat auf Mallorca und meine Zu-mut-ung


Eines meiner größten Highlights dieses Jahr, war das #breakthrough Retreat von Anna Rischke auf Mallorca. Warum es mein größtes Geschenk an mich selbst war? Weil ich mich nie zuvor für eine Retreat-Reise für mich alleine entschieden hatte. Meine Investition in mich selbst.


Eigentlich hatte ich dieses Retreat gar nicht geplant. Doch wie so oft im Leben, kommt manches anders, als man denkt.😉

Mein 10-wöchiges VIP Business Coaching mit Anna endete Mitte April. Bei einem Coaching Termin bei ihr, erzählte ich, dass ich unbedingt ihre Business Buddy, Iris Seng, kennenlernen wollte. Und dann war da plötzlich die Chance und Einladung dazu. Es gab noch einen letzten Platz für das Business Retreat im April und Iris Seng war auch mit dabei. WOW! Ich spürte sofort, dass es sich für mich total stimmig anfühlte und nach ein paar organisatorischen Verschiebungen und Koordination von Terminen und Urlauben, buchte ich bei Anna schließlich das Retreat.


Und die Bilder sprechen wahrscheinlich für sich. Es war für mich wahrlich ein Breakthrough und eine unglaubliche Zeit auf Mallorca mit

  • Embodiment Yoga

  • Krassen Breakthrough-Momenten durch das Coaching und die Begleitung von Anna

  • Fantastischem Ayurvedischem Essen von Stefanie, unserer eigenen Köchin (Yoga | Yoga Comparto)

  • Verrückt schönen Momenten mit den Visionärinnen, die mit dabei waren und

  • Zahlreichen Gänsehaut-Momente aufgrund unserer Gespräche mit- und untereinander

Von einer der Teilnehmerinnen bekam ich ein so schönes Feedback, dass ich die "größte Zu-mut-ung" bin, die sie je gesehen hat. Für mich einer der Gänsehaut-Momente, da ich mich bisher immer gefühlt in Gruppen zurückgehalten und eher angepasst hatte. Das durfte ich in den letzten Wochen sowas von lösen, wofür ich sehr dankbar bin.


Ich flog also nach 5 Tagen wieder zurück mit zahlreichen dichten Gefühlen und meiner Vision für mein Business zurück nach Berlin. Endlich wusste ich, wie ich mein Potenzial nutzen und wie ich wirksam sein möchte. Und nicht nur das, ich hatte großartige Frauen, Visionärinnen, als Herzensmenschen gewonnen, mit denen ich noch heute im Austausch bin.


#5: Der Event "Wir führen anders!" und Future Leadership

Warum ich eine andere Haltung zu Führung, Konflikten & Kommunikation habe!

Im Juli durfte ich endlich wieder meine beiden Mentoren für Organisationsdesign, Marc Poppenborg (Wir führen anders! – Das neue Buch von Mark Poppenborg (mark-poppenborg.com)) und Lars Vollmer (Lars Vollmer), treffen. Beim Event "Wir führen anders!" bewegte ich mich in einer Community, in der wir alle das gleiche Verständnis in Bezug auf Organisationen und Führung haben. Wir nennen es Future Leadership.


Durch meine beiden Ausbildungen, die Ausbildung 2021/2022 zum Consultant für Organisationsdesign für agile Teams und Unternehmen bei der intrinsify Akademie (Future Leadership | die intrinsify Akademie (future-leadership.de)) und meiner Ausbildung 2017 zur Mediatorin bei der Zweisicht Akademie (Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement: ZWEISICHT), bekam ich zu Kommunikation eine andere Haltung. Im Besonderen eine andere Haltung zu Konflikten und zur Kommunikation innerhalb einer Organisation.


Ich verstehe endlich, was ein System zusammenhält und wie es sich selbst erhält.

Der Schlüssel für wirklich wirksame Gestaltung von Organisationen: Radikale Selbstbeobachtung und das Lösen der wirklich echten Probleme.

Es war eine großartige Atmosphäre auf dem Event und ich nahm vor allem aus dem Vortrag von Lars folgende Worte mit:


Du musst eine gewisse Respektlosigkeit vor der Autorität haben, um etwas zu verstehen und zu bewegen.

Die Worte lösten in mir ein Gefühl aus, dass ich aus anderen Momenten im beruflichen Kontext kannte. Auch Autoritäten in der Führung dürfen hinterfragt werden. Letztendlich verhalten sie sich ebenso kontextabhängig, wie alle Menschen es innerhalb einer Organisation tun.


Der "Wir führen anders!" Event war für mich eine weitere Bestätigung, dass ich auf dem richtigen Weg mit meiner Vision war.


#6: Endlich wieder Südtirol und bei 37 Grad nach Bozen

Südtirol: Berge, Cocooning Place und la dolce vita


Dieses Jahr war es endlich wieder soweit: 10 Tage Urlaub in Südtirol!


Seit dem ich denken kann habe ich meine erholsamsten Tage in den Bergen verbracht. Wandern, Bergsteigen, teilweise Klettersteige gehen und Auftanken an der frischen Luft. Früher als Kind waren es immer Abenteuer. Es war so schön jedes Mal etwas Neues zu entdecken und vor allem mit eigener Kraft die Gipfel zu besteigen.


Seit über 5 Jahren war ich jetzt schon nicht mehr in Südtirol. Dieser Jahr sollte es also endlich wieder so weit sein. Von Berlin aus waren es knapp neun Stunden Autofahrt. Ich fuhr mit meiner Partnerin in einem Tag über München Richtung Brixen, denn dort in der Nähe war unser Hotel.


Für mich war der Urlaub wieder ein einziges Abenteuer und Highlight.


Anfangs das kribbelnde Gefühl, halten die Bilder des Hotels, was sie versprechen? Wie wird das Wetter sein? Wie ist das Essen? Was werden wir unternehmen und wie wird es uns beiden gefallen?


Und was soll ich sagen: Wir hatten einen Volltreffer mit dem Hotel und unserem Urlaub. Nicht nur, dass wir richtig tolles Wetter hatten, sondern auch unser Zimmer und Essen war großartig. Im Grunde war alles einfach genau so stimmig, wie ich es mir gewünscht hatte. Endlich wieder Berge sehen, erklimmen und Neues entdecken.

Der ganze Urlaub war wirklich ein einziges Highlight für mich. Besonders der Ausflug nach Bozen bei 37 Grad. Irre heiß und ein Erlebnis an den Fischbänken mit einem Kaltgetränk und Bruschetta zu sitzen - la dolce vita pur!


Alles in Allem haben wir es uns so richtig gut gehen lassen und ich habe mich wahnsinnig gut erholt, so dass ich die anstehenden letzten Arbeitstage nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub gestärkt angehen konnte.


Meine Geheimtipps aus dem Urlaub für euch:


#7: Meine Brand Story - Flying Business Integrator & CEO Wingwoman

Not another Managementconsultant nor a normal Leadership Coach


Vielleicht hast du dich schon gefragt, warum ich mich als Flying Business Integrator und CEO Wingwoman bezeichne? In den letzten Jahren und besonders in den ersten sechs Monaten in 2022 wurde ich mir über meine wirklichen Stärken und meine Potenziale durch die Begleitung von Anna bewusst. Sie führte mich einmal zurück durch meine letzten 40 Jahre. Durch connecting-the-dots, dem Verbinden meiner Gold-Momente im Leben, erkannte ich meinen roten Faden.


Durch Iris Seng wurde aus dem roten Faden im August und September meine Business Story, denn Iris ist Business Story Architektin und ihr Slogan ist: Your Story is Your Business - Werde sichtbar mit deiner Brandstory (irisseng.com).


Mit einer kleinen und feinen Gruppe aus 5 wunderbaren Frauen, startete ich noch in Südtirol meine 8-wöchige Reise mit dem Kurs Build your Brand Authority. Für mich der perfekte Zeitpunkt, um meine Brand Story für meinen Business Start zu entwickeln.


Und nach 8 Wochen war sie dann da, meine Brand Story und meine Brand Authority. Ab dem Zeitpunkt war mir klar, dass ich meine Expertise in Organisationsdesign und Mediation mit meinen ganz eigenen Stärken zusammenbringen möchte. Meine meine Vision und Mission wurden noch klarer:


Ich unterstütze Unternehmerinnen ihr Business erfolgreich aufzubauen, so dass alle Menschen im Team ihr volles Potenzial nutzen können.

und das tue ich, indem ich:

Als Flying Business Integrator & CEO Wingwoman bin ich Sparringspartnerin und Mentorin für Unternehmerinnen, die große Visionen haben. Ich bin als Partnerin an ihrer Seite, begleite sie bei der Ausführung ihrer Unternehmensaufgaben, ermutige sie, fordere sie heraus und stehe ihr mit Ideen und meinen Erfahrungen zur Seite.

Ich bin eben nicht noch eine andere Managementberaterin oder Leadership Coach, sondern

  • Sparringspartnerin,

  • Mentorin,

  • Mediatorin,

  • Organisationsdesignerin,

  • Leadership Agentin,

  • Problemlösungsorientierte Guide,

  • Potenzial-Fokussierte Trainerin,

  • Anwältin für deine Organisation

  • und vieles mehr.

All das bedeutet es für mich, wenn ich mich als Flying Business Integrator und CEO Wingwoman bezeichne.


Mein Slogan: your vision is my mission!

Denn mir geht es darum, deine Vision richtig groß zu machen. Let's co-create and celebrate!


#8: Ein Abschied in 47 Tagen and a new beginning

Ein Abschied. Mein Prozess und was ich in 47 Tagen Abschied gelernt habe.

Die Tür ist geschlossen und andere gehen auf

Ein Abschied in 47 Tagen. Meine krassesten 47 Tage in diesem Jahr. Seit meiner Kündigung haben sich Beziehungen in dem Unternehmen, in dem ich noch bis zum 30.09. angestellt bin, verändert.


Das Bild entstand, als ich meinen letzten Arbeitstag hatte und die Tür hinter mir geschlossen habe. Wow, jetzt war der Tag da.


Ich war irgendwie erleichtert und berührt zugleich, dass ich jetzt "draußen VOR der Tür" war.


Was du auf dem Bild nicht siehst? Ich hatte in meiner letzten Arbeitswoche eine richtig heftige Erkältung bekommen. Für mich eine Reaktion meines Körpers auf die Anstrengungen der letzten Tage und ein Zeichen für Rückzug und Veränderung.


Aufgrund meiner Erkältung viel auch der letzte Umtrunk und die Verabschiedung kleiner aus, als geplant. Es ist wie es ist und sollte wahrscheinlich auch genau so sein.


Die letzten Arbeitstage waren für mich mit vielen gemischten Gefühlen durchzogen. Gleichzeitig habe ich mich so für mich selbst gefreut, endlich mein Ding machen zu können. Völlig eigenverantwortlich und selbst bestimmt. Dafür bin ich losgegangen. Raus aus der Komfortzone und be-wusst rein ins Leben.


Einen ganz besonderen Satz von Karin Kuschik (https://www.karinkuschik.com/) verbinde ich mit diesem Gefühl

Sobald man sich selbst be-wusst ist, geht das Leben erst richtig los!

Einher geht mit diesem Gefühl jedoch auch, dass durch das eigene Standing und Sichtbarkeit sich eben auch die Beziehungen im eignen Umfeld sich verändern. Positiv wie negativ. Ohne es zu bewerten. Mir wurde dadurch jedoch nochmal mehr bewusst, dass jeder in seinem eigenen Prozess ist und diesen auch auf seine eigenen Art und Weise durchgehen muss.


Mehr denn je sehe ich auch durch das Durchgehen durch meinen eigenen Prozess, was in Organisationen nicht gut läuft und wie Menschen dadurch nicht in ihrem vollen Potenzial sein können. Dafür gehe ich jetzt los, dies zu verändern und meinen Teil dazu beizutragen, für wirksamere Arbeit und Organisationen, die Orte für Menschen sind, in denen sie ihr volles Potenzial nutzen können.


#9: New Beginning und Geburtstag Mal Anders.

Erkältung. Stimme weg. Nur ich und mein Geburtstag.

Von meinem diesjährigen Geburtstag gibt es tatsächlich kein einziges Bild. Am 29.09.2022 war mein letzter Arbeitstag. Ich ging mit einer heftigen Erkältung, die mich auch so nachhaltig bis in die Woche nach meinem Geburtstag begleitet hat.


Ich verbrachte also meinen Geburtstag mit Fieber und kaum einer Stimme bei mir zuhause alleine. Irgendwie passte diese Situation zu meiner großen Veränderung. Ich erhielt die Glückwünsche von meiner Partnerin, meiner Familie und meinen Freunden über Telefon und Facetime. Danke an die Digitalisierung, ohne die das nicht möglich gewesen wäre! 😊💛


Eigentlich hatte ich etwas komplett anderes geplant. Nahm die Situation jedoch an und lehnte mich jetzt jedoch zurück. Mein Körper brauchte einfach die Erholung und Ruhe. Schließlich bin ich seit neun Monate in meinem Veränderungsprozess. Mein diesjähriger Geburtstag fühlte sich daher auch wie eine "Neu-Geburt" an.


Das Einzige, was ich mir zu meinem Geburtstag neben meiner "Neu-Geburt" selbst geschenkt hatte, war ein VIP Spot Sharing bei Nina Schnitzenbaumer (Nina Schnitzenbaumer | Business Mentorin für Selbstständige). Auch hier ging es noch einmal zurück zu mir selbst und in meinen Ausblick, wie ich mein Business aufbauen möchte.


Mein Satz und Song der mich hierzu in diesem Jahr begleitet ist.

A million dreams.

Der Songtext zu "a million dreams" ist aus dem Film "The greatest showman":


I close my eyes and I can see A world that's waiting up for me That I call my own Through the dark, through the door Through where no one's been before But it feels like home

They can say, they can say it all sounds crazy They can say, they can say I've lost my mind I don't care, I don't care, if they call me crazy We can live in a world that we design

'Cause every night, I lie in bed The brightest colors fill my head A million dreams are keeping me awake I think of what the world could be A vision of the one I see A million dreams is all it's gonna take Oh, a million dreams for the world we're gonna make

There's a house we can build Every room inside is filled with things from far away Special things I compile Each one there to make you smile on a rainy day

They can say, they can say it all sounds crazy They can say, they can say we've lost our minds See, I don't care, I don't care if they call us crazy Run away to a world that we design

'Cause every night, I lie in bed The brightest colors fill my head A million dreams are keeping me awake I think of what the world could be A vision of the one I see A million dreams is all it's gonna take Oh, a million dreams for the world we're gonna make

However big, however small Let me be part of it all Share your dreams with me We may be right, we may be wrong But I wanna bring you along to the world I see To the world we close our eyes to see We close our eyes to see

Every night, I lie in bed The brightest colors fill my head A million dreams are keeping me awake I think of what the world could be A vision of the one I see A million dreams is all it's gonna take A million dreams for the world we're gonna make

For the world we're gonna make...


So let's co-create our visions!


#10: Mit Gabriele Werstler in die Stille gehen

Mit dem Herzen sehen und ein 3.000km Roadtrip durch Deutschland


Was für ein berührendes 2022, oder? Doch es geht sogar noch weiter. 😊 Im November traf ich noch einen ganz besonderen Menschen. Gabriele Werstler (https://www.gabriele-werstler.de/). Mit ihr durfte ich die Stille nochmal ganz neu erleben und erfahren, was es heißt in der wirklichen Stille zu sein.


Seit ich dieses Jahr gelernt habe, dass meine Intuition eine meiner großen Stärken ist, trainiere ich es ihr zuzuhören und zu folgen. Nicht immer leicht, wenn der Kopf oft rational dazwischen funkt. Oft mit einem Ausruf von "Das ist doch verrückt. Das kannst du nicht machen!".

Nun ja, ich konnte und kann. Was habe ich also getan? Ich bin alleine im Oktober/November annähernd 3.000 km Auto gefahren. Mein erster Weg führte von Berlin über Augsburg nach Freiburg.


Und zu dem Zeitpunkt war klar, dass Gabriele ein exklusives Seminar bei sich zu Hause in der Nähe von München gibt. Meine Intuition sprang sofort an und es war klar, dass ich dort hin gehen sollte. Mein Kopf kam mir noch dazwischen, jedoch entschied ich mich kurzfristig von Freiburg in die Nähe von München zu fahren. Noch einmal knapp 1.000 km für den Hin- und Rückweg.


Was ich mitnehme ist, dass es eine unfassbar inspirierende Frau in Deutschland gibt, die für ganz viele Menschen voran geht und einen Weg für eine zugängliche Art zur Spiritualität weist.


Mit ihr in die Stille zu gehen hat für mich bedeutet, eine neue Welt kennenzulernen. Eine Welt, in der man mit dem Herzen sieht und nicht mit dem Versand. Auch mein Sein und meine Arbeit wird dadurch nochmal einen anderen Tiefgang erhalten, denn die Stille ist im Grunde nicht still im eigentlichen Sinne. Sie führt uns zurück zu uns selbst, in unseren Kern des Sein und zeigt uns dadurch auf, was wir alles aus dem Herzen kreieren können. Unfassbar Schönes!

#11: Mein Signature Shooting mit Heike Moellers

Business Glow Co-Kreation meiner Brand Authority


Du spürst vielleicht bereits die Energie und Dynamik meines besonderen Jahres. Was ich erlebt habe und weiter erleben darf, ist für mich nicht selbstverständlich. Ich bin dankbar und voller Freude, dass ich für mich losgegangen bin.


Ich habe gelernt den Prozess zu lieben, auch wenn ich früher immer einen Widerstand bei dem Wort "Prozess" hatte. Doch jetzt ist es anders. Weil ich eine neue Perspektive darauf gelernt habe.


Was ich jedoch in diesem Jahr lernen durfte ist, dass ich offen und im Vertrauen bin für mein Leben. Manche nennen es auch Hingabe. Mich dem Leben hinzugeben. Auch das Lerne ich nach und nach.


Eines dieser Geschenke aus der Hingabe ist mein Signature Shooting mit der großartigen Heike Moellers alias Business Glow Creator (https://www.unua-agency.com/). Heike lernte ich in dem Brand Authority Kurs von Iris Seng (https://irisseng.com/) kennen. Von ihr sind alle meine Bilder, die du bisher auf meiner Seite und in meinen Social Media Accounts sehen konntest (https://www.instagram.com/verenagibson_leadership/ ).


Gemeinsam mit Heike haben wir mein Future Self, meine Brand Authority, in den Bildern kreiert. Ihre Professionalität und gleichzeitige Sensibilität sind einfach eine einzigartige Kombination, um meinen Business Glow zu kreieren, den ich vielleicht nur ganz klein in mir bereits gespürt habe.

Wenn ich die Bilder sehe, dann sehe ich bereits mein Future Self. Die Business Frau, die bereits da ist, wohin ich nun hingehen kann. Unglaublich, was Bilder und die dazugehörigen Gefühle ausmachen können. Der Wert ist so komplex, dass es wirklich einzigartig ist, mit den Bildern nun sichtbar zu werden. Pure Freude und Gänsehaut!


#12: Reflection. 2023 in the making. Pause.

Reflection and Take Action. Und die Entscheidung für eine Membership.


Manchmal hab ich das Gefühl, dass meine vielen Erlebnisse, Erkenntnisse und Erfahrungen von diesem Jahr gar nicht in ein Jahr allein passen können. Mein Titel für meinen Jahresrückblick hätte wahrscheinlich auch "The coaching and back to me year" heißen können.


Ich bin von einem Coaching und Training in die nächste Erfahrung gesprungen. Durfte sichtbarer werden und arbeite momentan auch an meiner Sichtbarkeit. Nicht ohne Grund habe ich mich Ende November bzw. Anfang Dezember für eine einjährige Membership bei den Digitalheldinnen (https://www.instagram.com/digitalheldinnen/) entschieden. Sie begleiten mich jetzt rund um Technik und Social Media. Die Community ist einfach eine großartige Unterstützung und gemeinsam erreicht man eben doch einfach mehr.


Einige Entscheidungen und Planungen stehen noch für 2023 an. Jedoch werde ich mir jetzt auch zwischen den Jahren und um Weihnachten herum eine Pause gönnen, um mal wieder Raum für neue Inspirationen zu lassen.

 

Meine Ziele für 2023

  1. Meine ersten zehn 1:1 Kundinnen: In 2023 habe ich bereits zehn Unternehmerinnen mit meinem individuellen Sparring & Mentoring begleitet.

  2. Meine Webseite und Angebote fertigstellen: Momentan ist meine Webseite noch im Status "work in progress". Das soll sich natürlich 2023 nach und nach ändern, so dass ihr 2023 bereits direkt online meine Angebote buchen könnt.

  3. Mindestens 5 Mediationen durchführen: Ich begleite im kommenden Jahr wieder mehr Menschen durch einen Konflikt und unterstütze sie als Mediatorin eine Lösung gemeinsam zu finden. Für einen Konsens und für wirksame und echte Kooperationen.

  4. Eine Reise nach Übersee planen: Ich hab irgendwie seit längerem große Sehnsucht nach einer Fernreise. 2023 werde ich daher eine erste Reise planen. Im Sinn habe ich Patagonien, Kanada und La Réunion. Eine Reise nach Schottland steht ebenfalls noch an.

  5. Mit meinem Teamaufbau beginnen: Ich starte in 2023 selbst mit meinem Teamaufbau. Im Blick habe ich es wohl Richtung der zweiten Jahreshälfte. Mal schauen, was da Großes entstehen darf.

  6. Pausen und Erholungen fest einplanen: Nach wie vor fallen mir Pausen und in die Entspannung gehen nicht leicht. Daher habe ich 2023 hierfür feste Zeiten eingeplant, so dass ich auch für mich selbst einen Raum für die Stille kreieren kann.

  7. Mein Motto für 2023: "Fokus. Flow. Intuition." - Mein Wort für 2023 kam die letzten Tage auf mich zu. Es war tatsächlich Fokus. Ich lege 2023 meinen ganzen Fokus auf mein Business, für meinen Flow und lasse meine Intuition noch stärken in den Prozess der Kreation einfließen.

128 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


Guest
Dec 22, 2022

Liebe Verena, vielen Dank für diesen Rückblick, ich bin so berührt und das war ich immer wieder während unserer gemeinsamen Reise. Die Art und Weise wie du „full on-in“ gehst, ist so besonders! Unverfälscht und echt. Wo du bist, wirbelst du Goldstaub auf, weil du einfach du bist, voll present und damit immer ein Präsent. Das was deine neuen wunderschönen Fotos ausdrücken ist der Ausdruck von der Unternehmerin, die du mittlerweile bist. Everything else is history. 💛✨🙏🏻 Deine Anna

Like
Verena Gibson
Verena Gibson
Jan 09, 2023
Replying to

Liebe Anna, Dankeschön für das wundervolle Feedback! 💛✨🔥🚀 Deine Begleitung 2022 ist für mich so wert-voll und mein Gamechanger für meinen Neuanfang gewesen! And a lot more to come! :-) Ich freue mich sehr, dass wir unsere gemeinsame Reise auch 2023 fortsetzen.

Like
bottom of page